Die Südstahl GmbH & Co. KG, Spezialist für Stahlverarbeitung und Lieferant für den Anlagen-, Maschinen-, Werkzeug- und Vorrichtungsbau, hat in eine neue Generation der bewährten Laserschneidanlagen von Trumpf investiert. Mit der Anschaffung des TruLaser 3030 erweitert das Mertinger Unternehmen sein Leistungsspektrum im Blechstärkenbereich zwischen 12 bis 25 Millimeter und baut damit die Kapazitäten seiner hochqualitativen Fertigung weiter aus.

Mit der Schneidanlage TruLaser 3030 mit integriertem CO²-Laser TruFlow 5000 profitiert Südstahl von einer einfach zu bedienenden Produktionsanlage mit innovativer Technologie und hoher Laserleistung. Auf der neuen Anlage kann Baustahl in Blechdicken bis zu 25 mm, Edelstahl bis zu 20 mm und Aluminium bis 12 mm geschnitten werden. Durch den Einsatz der Einkopfstrategie und automatischen Düsenwechsler in Kombination mit einem integrierten Palettenwechsler werden zudem die Nebenzeiten deutlich minimiert. Weitere Produktivitätssteigerungen erzielt Südstahl durch den Einsatz der Automatisierungslösung LiftMaster Compact für hauptzeitparalleles und synchrones Be- und Entladen. Bei Südstahl entschied man sich für die Ausstattungsvariante „efficiency+“ von Trumpf und trägt dadurch den steigenden Anforderungen zur Einhaltung der Energieeffizienzrichtlinien Rechnung.

„Vorausschauende Investitionen in den Maschinenpark sind ein Erfolgsfaktor für jedes Zuliefererunternehmen. Um bei der Fertigung von Laserzuschnitten die Präzision und Geschwindigkeit zu erhöhen, haben wir uns für die Investition in die neue Schneidanlage von Trumpf entschieden. Die Maschine liefert uns beste Schneidergebnisse, optimiert unseren Produktionsprozess und erlaubt uns unsere Kapazitäten zu erweitern”, sagt Peter Birkner, Leiter Technik und Vertrieb bei Südstahl.

Südstahl bietet moderne Technologien und langjähriges Know-how in den Bereichen Brenn- und Laserschneiden, spanende und spanlose Umformung, Schweißen und Sandstrahlen bis hin zum Lackieren an und erfüllt damit bereits die steigenden Anforderungen der Kunden an die Bündelung von Leistungen und Qualität. In Kombination mit der Autogen- und Plasmaschneidtechnologie und der neuen Trumpf-Maschine können bei Südstahl Zuschnitte in den Blechstärken von 0,5 bis 300 mm effizient hergestellt werden. Durch die mögliche Weiterverarbeitung der Zuschnitte bei Südstahl ist das Unternehmen in der Lage, auch komplexe Baugruppen nach Kundenwunsch komplett in Mertingen zu fertigen.

Zur vollständigen Pressemitteilung: